GUTE FRAGE. GUTE ANTWORT.

Die PASKAL 3D Erlebnisrefraktion ist inzwischen durch viele Studien untersucht. Daher gibt es zu jedem Test eine umfangreiche Beschreibung. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Kernaussagen der Untersuchungen zusammengefasst.

  • Es besteht keine Dissoziation durch die Zudeckscheibe und somit keine Verrollung der Augen dahinter. Dadurch werden natürlichere Zylinderachsen ermittelt.
  • Auch erfolgt hinter der Zudeckscheibe keine Adaptation, was bislang beim Aufdecken zum Unwohlsein des Probanden führte. Ausnahmen bleiben selbstverständlich Strabismus, Ambylopie, Aniseikonie oder stark alternierendes Sehen.
  • Der Prüfraum wird durch den 3D-Effekt virtuell um ca. 1,5 Meter verlängert. Dadurch erzielen Sie nahezu eine Fernkorrektion.
  • Mit dem neuen PaGON-Test ermitteln Sie verträgliche prismatische Korrektionen, einfach und sicher.

Auch innerhalb der App setzt PASKAL 3D neue Maßstäbe, was die Vermittlung von fundiertem Wissen angeht. Neben einer Kurzbeschreibung zu jedem Test kann man über den Info-Button eine detaillierte Beschreibung aufrufen. Hier werden neben der Durchführung und den relevanten Fragen die zu stellen sind, auch Hinweise gegeben, was bei auftretenden Auffälligkeiten zutun ist. Diese Funktion kommt einem Lehbuch schon sehr nahe.

Sind weiterhin Fragen offen? Dann empfehlen wir einen Blick in unser Schulungsangebot der PASKAL 3D – Akademie.

Zu unseren Seminaren